Zum 20-jährigen Bestehen der ZGR

 

Seit 20 Jahren kämpft die Zentralstelle Gewerblicher Rechtsschutz in München gegen die Flut von Fälschungen und Plagiaten

 

Berlin, 18. November 2015: Heute finden in München die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum der Zentralstelle Gewerblicher Rechtsschutz statt. Der Ehrenvorsitzende des APM, Dr. Rüdiger Stihl, sowie die stellvertretende Vorsitzende Doris Möller halten zu diesem Anlass Festreden.


„20 Jahre ZGR - das sind 20 Jahre Kampf gegen Produkt- und Markenpiraterie", konstatiert Dr. Rüdiger Stihl. Das eigene Unternehmen habe bereits Ende der 1970er Jahre gefälschte Ersatzteile festgestellt.
Der APM ist fast zeitgleich mit dem ZGR entstanden - als er 1997 vom DIHK, dem BDI und dem Markenverband gegründet wurde, gab es die ZGR gerade seit zwei Jahren. Viel hat sich in den letzten Jahren in Bezug auf unser gemeinsames Anliegen getan. „1995 hat die Zentralstelle Gewerblicher Rechtsschutz 68 Anträge von Unternehmen beschieden, 2005 waren es knapp 400 und 2014 waren es über 1.000 Anträge. Dies belegt eindrücklich, wie die Zahl der Unternehmen zugenommen hat, die von Produktpiraterie betroffen sind und die Abwehr durch die Grenzbeschlagnahme in Betracht ziehen", resümiert Doris Möller. Heute stellen der zunehmende Internethandel und der massenhafte Versand von Fälschungen in Kleinsendungen eine große Herausforderung für den Zoll dar. Bei deren Bewältigung ist die ZGR der kompetente und verlässliche Ansprechpartner für die Unternehmen. Aus den 1.000 Anträgen auf Grenzbeschlagnahme im letzten Jahr resultierten über 45.000 Beschlagnahmen - mehr als in jedem anderen europäischen Land. Der APM dankt der ZGR und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Zolls herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz. „Ein Grund, sich zurückzulehnen, ist das dennoch nicht. Ein Ende der Flut von Fälschungen ist nicht in Sicht", warnt der Vorstandsvorsitzende des APM, Volker Bartels.


Über APM

Der Aktionskreis gegen Produkt- und Markenpiraterie e.V. (APM) setzt sich seit 1997 als branchenübergreifender Verband für den Schutz geistigen Eigentums ein. APM ist eine Gemeinschaftsinitiative des Deutschen- Industrie- und Handelskammertages (DIHK), des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und des Markenverbandes. Im APM engagieren sich namhafte Unternehmen aus verschiedensten Branchen für ein Umfeld, in dem sich kreative Tätigkeit entfalten und auf einen effektiven Schutz bauen kann.


Ihr Kontakt für die Presse:
Aktionskreis gegen Produkt- und Markenpiraterie e.V.
Gertraudenstraße 20
10178 Berlin
Tel.: +49 (0) 30/206 790 74
Fax: +49 (0) 30/206 790 72
E-Mail: info@apm.net

Downloadbereich

 

Pressemitteilung als PDF