Informationen für Unternehmen zum Schutz vor Produkt- und Markenpiraterie

 

Informationen für Unternehmen

Welche Maßnahmen können Unternehmen ergreifen, um ihr geistiges Eigentum wirksam vor Produkt- und Markenpiraterie zu schützen? Neben dem Einleiten rechtlicher Schritte sind vielfältige proaktive Maßnahmen möglich. Im Jahr 2007 stellten wichtige Wirtschaftsverbände Präventionsmaßnahmen gegen Produkt- und Markenpiraterie zusammen.

Aufbauend auf dem deutschen Papier wurde am 18. April 2007 unter Vorsitz des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) von Wirtschaftsvertretern der G8-Staaten ein gemeinsames Dokument "Strategy of G8 Industry and Business to Promote Intellectual Property Protection and to Prevent Counterfeiting and Piracy" verabschiedet.

Generell empfiehlt sich für Unternehmen eine nachhaltige Strategie, die über das Vorgehen im Einzelfall hinausgeht.

Spezifische Informationen zum Gewerblichen Rechtsschutz in China finden Sie hier:

Berthold Huber

1. Vorsitzender 
der IG Metall a. D.

„Produktpiraterie ist lebensgefährlich, wenn Ersatzteile für Autos oder Flugzeuge gefälscht werden. Produktpiraterie vernichtet Arbeitsplätze, wenn Unternehmen ihre Absatzmärkte verlieren. Qualität und Wertarbeit verdienen unseren Schutz.

Dazu leistet der Aktionskreis seinen sinnvollen Beitrag."