Lichtblicke - Ideen erleuchten unsere Welt

   Ein kleines Dorf fast wie aus dem Museum, fernab einer Zivilisation wie wir sie heute kennen. Geradezu idyllisch könnte es sein, wenn es nicht immerzu dunkel wäre. Dann hat einer der Bewohner eine zündende Idee.
    

Die Idee der Regisseure

  In einem Dorf, in dem die Dunkelheit das Leben beherrscht, bekommt die Glühbirne über den Köpfen der Bewohner eine ganz besondere Bedeutung. Das ersehnte Ziel nach Helligkeit scheint so greifbar nah und doch weiß keiner so genau, wie die Lampen zum Leuchten gebracht werden. Der Weg bis zur leuchtenden Glühbirne ist ein beschwerlicher. So erhält sie in dem Film neben ihrem Ziel, Licht zu erzeugen, noch eine andere Bedeutung: Sie steht für eine Erfindung, die die Menschheit in ihrem Leben maßgeblich beeinflusst hat und ist eine der grundlegendsten Sinnbilder für die Bedeutung einer Idee.
    
    
    
    

Aber was ist eigentlich „geistiges Eigentum"?

  Am Anfang steht eine Idee. Jemand erfindet eine Maschine, komponiert ein Musikstück oder kreiert ein Design. Aus dieser geistigen Leistung entsteht ein neues Produkt, ein neuer Song oder eine neue Marke und „gehört" demjenigen, der es entwickelt hat. Das ist der Grundgedanke des geistigen Eigentums (Englisch: Intellectual Property (IP)).
    

Bis sich gute Ideen auszahlen, müssen erhebliche Anstrengungen unternommen werden.

  Zwischen der ersten Idee und dem fertigen Produkt liegt ein langer Weg. Unzählige Stunden des Forschens, Entwickelns, Verwerfens und Neuentwickelns. Auf diesem Weg und auch danach muss die Entwicklung vor Nachahmungen geschützt werden. Dafür sind die „gewerblichen Schutzrechte" da. Denn Forschung und Entwicklung für neue Produkte kostet Geld. Damit wir immer neue Ideen entwickeln, muss sich der Aufwand, der zwischen der Idee und dem fertigen Produkt stand lohnen - für Erfinder, Designer oder die Wirtschaft.
    
    
    

Gefälschte Produkte schaden allen - auch den Verbrauchern

  Gefälschte Produkte wie T-Shirts oder Sonnenbrillen kennt jeder. Wie groß das Problem ist, ist weniger bekannt. Es sind Produkte aus praktisch allen Branchen betroffen. Produkt- und Markenpiraterie schädigt aber nicht nur die Wirtschaft, sondern auch den Verbraucher. Was im ersten Moment wie ein cleverer Kauf erscheint, entpuppt sich nicht selten als qualitativ minderwertig oder sogar als eine echte Gefahr für die eigene Gesundheit. Reklamationen laufen ins Leere, Geld zurück gibt es keines, denn bei gefälschten Produkten hat der Kunde auch oft Schwierigkeiten seine Rechte durchzusetzen.
    
    

Wo sind die Zahlen?

  Mit zwei großangelegten Studien hat die Europäische Union die Bedeutung des geistigen Eigentums für die europäische Wirtschaft untersucht. Die Studien zeigen: Innovationen sind die Erfolgsgrundlage für einen großen Teil der europäischen Wirtschaft und sichern Arbeitsplätze. Die EU-Bürger erkennen den Wert geistigen Eigentums. Dennoch werden gefälschte Produkte jährlich millionenfach gekauft.
    
    
    

Mehr erfahren?

  

Die Studien findet man hier:

Publikationen der Beobachtungsstelle beim HABM

 

Auf dieser Seite haben wir Informationen für den Schulunterricht zusammengestellt:

APM Informationen für Schulen

    
    

Der Film "Lichtblicke" entstand mit Unterstützung von:

 
   
    
   
    
   
    
   
    
   
    
   
    
   
    
   
    


 

Das Filmprojekt:

Der Film „Lichtblicke" ist eine Produktion der Filmakademie Baden-Württemberg. Der Produktion ging ein Wettbewerb voraus, in dem wir die Studierenden der Filmakademie um Konzepte gebeten haben, wie man das Thema „Innovation und Schutz geistigen Eigentums" und deren Bedeutung für die Gesellschaft in einem Kurzfilm darstellen kann. Aus mehr als 30 Vorschlägen ging das Konzept für den Film „Lichtblicke" als Sieger hervor.

Der Film „Lichtblicke" wurde realisiert von Dorian Lebherz und Daniel Titz (Regie), Johannes Kunkel (Produktion) und Helena Hofmann (Producerin).